Der Duft des Sommers

Frau_Baum_Neustadt.jpg

Ich fühle meine Wurzeln, wie stark sie dabei sind in die Erde zu wachsen.

Die Erde, meine Mutter – sie nährt mich im Vertrauen, aus ihr bin ich geboren, durch sie bin ich verbunden mit meiner Intuaition, meinem Instink, meiner Kreativtiät und mit meinem Körper.

So erschaffe ich wie sie und bin ein Teil vom immerwährenden Kreislauf von Leben, Geburt und Tod – meine Wildheit verwandelt mich wie durch einen Vulkanausbruch, alles was eingehüllt wurde unter dem Magmamantel des Leides, wurde eingeschlossen und schließlich verwandelt in einem inneren Prozess zur Ursprünglichkeit. Nahrhaft wie die Asche, begegne ich meiner eigenen Wiedergeburt, ich begrüße meine Sein, wie die Blüten der Blumen und Bäume ihren süßen Duft des Glücks verströmen.

Ich bin dankbar! Verbundenheit, Geborgenheit, Kontinuität und Sicherheit.

Vertrauen erfüllt jede Zelle meines Körpers und dankbar bin ich meinen Schwestern und Brüdern.

Das Wasser der Meere und jeder Quelle, welche alle heilig sind, jeder Fluss und jeder Gebirgsstrom, jedes Rinnsal –  und jede Träne, erinnern mich an meine Schöpferkraft. Gereinigte Gefühle, lebensbringender Nektar, fließendes Sein – das Leben lädt mich ein, mich in Fülle selbst zu verwirklichen, zu sein wer ich bin.

MINI MA – Das Bild stammt aus der Alaunstraße der Dresdner Neustadt – der Künstler ist mir bisher leider unbekannt!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s