Liebe ist! 2018

Unendlich weit trägt uns diese Kraft, die Kraft der Liebe. Genau genommen ist es der Großteil dessen, was unser Sein überhaupt ermöglicht. Liebe – Licht – Energie – Schwingung – Frequenz ❤ wir sind extatische Wesen und was wir berühren, verzaubern wir.

Mich hat sie hierhergebracht diese Kraft, ebenso wie Dich und es ist gewiss, 2018 (mögen wir die Zeit und ihre Räume anerkennen), ist ein großartiges Jahr. Ein Jahr des Neubeginns der strukturellen Ausrichtung, der Wertschätzung und der Liebe. Ein Jahr der Heilung zwischen dem ewig Männlichen und dem ewig Weiblichen – Ausgleich – Glück – Liebe – Schöpferkraft.

Alles was uns festhielt, löst sich – es ist die Zeit um die vollkommende Wandlung zu manifestieren, es ist ein großer energetischer Ausgleich. Positives Keimen, die himmlische Saat geht auf und treu begleiten wir einander, gehen neue Wege, welche wir einst lange suchten. Es ist eine Zeit der Heilung die beginnt. Sieh sie Dir an! Lieb und lieb, die Wege und unsere Einzigartigkeit und unsere Individualität, sie sind die Boten der neuen Zeit

Sie beginnt jetzt!

Ahoooo 🙂

Auf dem dunkelsten Punkt, folgt das Licht!

Eine besondere Geburt ist die in der wir uns selbst gebären.

Jedes Jahr zur Wintersonnenwende, wenn wir in die ursprüngliche Dunkelheit blicken dürfen, ist es Zeit sich zu besinnen und Innenschau zu halten um zu reflektieren was Gutes uns im vergangenen Jahr begegnete und was uns nun besser fern bleiben darf. Was wir uns wünschen und wie wir uns selbst beschenken mögen.

In dem Nächten seit dem 08.12. dem Annentag, der Tag an dem die Erdkönigin, empfängt den neuen Lebenskeim ihrer Tochter Maria – sind es noch 13 Tage bis zur Wintersonnenwende am 21.12.

Diese Tage sind die Sperrtage und ich sperre mit ihnen aus, was mir stellvertretend in den Nächten und in der Erinnerung an jedem Monat des letzten Jahres begegnete, was mir nicht gefällt.

Heute Abend werde ich mir nochmal alles ins Bewusstsein rufen und mir mein Zettelchen mit den Notizen in ein Schächtelchen sperren.

Vom 24.12. bis zum 05.01 beobachte ich nochmals alles was geschieht und was ich erträume – die heiligen Raunächte und die wohlgesonnen Wesenheiten die mich begleiten, sollen sich über mich erfreuen. Viel habe gelernt und fleissig bin ich gewesen.

Zum Prechtfest werde ich das Alte was gehen darf und mein Zettelchen aus der Schachtel verbrennen.

Weihnacht – die Zeit uns zu besinnen und uns selbst neu zu gebären. Unsere Wünsche, unsere Hoffnung, unsere Liebe, sie begleiten uns in dieser Zeit.

Wenn alles ausatmet, wenn alles kalt und dunkel ist, so ist es auch Brauch zu ehren was uns heilig ist und was gehen soll und darf.

Wir beschenken uns! Lasst uns nicht vergessen und zu beschenken mit Güte, Mitgefühl, Großmut und Gerechtigkeit. Denkt an’s versöhnen, ans Aussprechen, an’s verzeihen und ans gut sein. An’s Helfen und an’s Teilen.

Es ist Zeit nun loslassen und Neues zu beginnen.

Ahooo – habtz Euch lieb und hiermit danke ich den Menschen die mich immer begleitet haben, ob ich es wusste oder nicht, denen welche mir im nächsten Jahr zu Seite stehen und weiter mit mir gehen, in dieser wandelsamen Zeit.

Ich danke meinen Kindern, meiner Familie!!! Ich danke den Menschen die mir zeigten das es gut ist auch mal zu rebellieren und ich danke denen, die mich an die Stille und den Frieden erinnert haben. Leider sind auch Menschen darunter die andere Wege gehen und Glück und Liebe möge auch sie begleiten. Ich durfte viele Lebenskünstler und Zauberfeen, weise Frauen und sich in Hingabe an sich selbst erfreuenden Männern kennenlernen. Habt Dank für alles was ihr mir gegeben habt, jede Einladung, jedes liebe Wort hat mir geholfen. Besonders danken möchte ich denjenigen welche mir nun helfen mein Zuhause zufinden, damit ich mich auch wirklich selbstverwirklichen kann. (Plattenbau macht mir au!)

MEINE Wurzeln der Entfaltung finde, in Projekt, Kreativität und Liebe.

Geehrt sind meine Ahnen und die Väter meiner Kinder, egal was immer auch sie taten.

https://player.vimeo.com/video/128563064

<a href="“>Heilung von Mutter Erde

Mitgefühlvolle Zeit – heilsam sein für uns alle

Hallo ihr lieben Menschen und gehabt euch wohl.

Ich bin berührt und zu tiefst beglückt, wenn ich sehe was manch einer meiner liebsten Menschen hier auf dieser Erde erschafft und begehet, auf diesem Erden Plan. Glück und Liebe mögen Euch begleiten auf all diesen Wegen und möge sich dieses Glück zauberhaft mehren und teilen, damit noch viel mehr Glück für andere Menschen daraus erwächst.

Es ist schön zu sehen, was wandelsames sich offenbart. Nicht alles was glänzt ist Gold und die Menschheit hinterfragt und übernimmt Veratwortung wie nie zuvor. Vernetzung ist sehr wichtig und ich lade Euch hiermit ein, für das kommende Jahr 2018 – auf mich zuzugehen um mir und anderen von euren Ideen und Projekten des Wandels zu berichten. Ihr habt Ideen und Anregungen für mich und meine Kinder? Es gibt Gemeinsamkeiten und Ideen die uns verbinden? Ihr möchtet uns unterstützen, dann lasst es uns wissen.

Wir möchten in Gemeinschaft leben, mit Aussicht auf Selbstversorgung. Wo? Dort wo Liebe wachsen darf!

In diesem Jahr durfte ich erfahren, wie wichtig die eigenen Wurzeln sind und es ist mir ein tiefes Bedürfnis, endlich diesen Wurzeln ein geeignetes Zuhause geben zu dürfen. Leider ist es hier in Dresden noch nicht möglich einfach so ein Leben mit Unterkunft direkt in der Natur zu gestalten, diese Freiräume sind den Menschen vorbehalten, die genügend Geld besitzen.

Lasst uns weiter träumen und wirkliche Freiräume gestalten.

Unsere Kinder sollen die Natur erfahren dürfen, von ihr und der Gemeinschaft lernen und dies ganz frei!

Ich träume und sinne und wenn wir aus der Fülle des Herzens schöpfen, wird ein Reich des Friedens entstehen.

Alles was wir dürfen ist zu erkennen, dass wir frei sind in unserem Willen.

Die einen entscheidenden sich für Angst und Manipulation, die anderen für Liebe und Selbstverantwortung.

Da jetzt gerade Weihnachtszeit ist, möchte ich nochmals daran erinnern, einfach einander zu helfen und wer selbst Hilfe gut gebrauchen kann, darf sich ebenfalls bei mir melden, immer – nicht nur jetzt.

Jeder Mensch möchte sein MenschSein leben, ohne Zwang und Druck.

Namaste und Ahoooo! 😉

Eure Mini Ma

In diesem Sinne – heilsames Besinnen!

Vielen Dank! – Liebe Ulrike Hirsch 🙂